Neuigkeiten aus der Kath.-Theolog. Fakultät

Dr. Michael Hölscher wurde mit dem Lehrpreis der JGU ausgezeichnet

Dr. Michael Hölscher hat auf Vorschlag der Katholisch-Theologischen Fakultät den Lehrpreis der JGU für das Sommersemester 2020 erhalten.
In der Regel wird die Auszeichnung den Preisträgerinnen und Preisträgern beim jährlich durch das Gutenberg Lehrkolleg (GLK) veranstalteten Dies Legendi überreicht. Coronabedingt fand die Preisverleihung in kleinerem Rahmen am 23. September 2020 statt. Zusammen mit Dr. Michael Hölscher wurde auch Frau Dr. Anna Maria Bortz von der Evangelisch-Theologischen Fakultät für den Fachbereich 01 mit dem Lehrpreis der JGU ausgezeichnet.
Wir gratulieren Michael Hölscher sehr herzlich zu dieser Auszeichnung seiner exzellenten Leistungen und seines Engagements in der Lehre!

Verleihung der Lehrpreise der JGU Mainz am 23.09.2020. Von links: Dr. Michael Hölscher (Katholisch-Theologische Fakultät), Dr. Irene Schütze (Kunsthochschule Mainz), Dr. Anna Maria Bortz (Evangelisch-Theologische Fakultät), Prof. Dr. Stephan Jolie (Vizepräsident der JGU für Studium und Lehre). Foto: ©Stefan F. Sämmer

Erst- und Zweitsemester: gelingender Studienbeginn unter Coronabedingungen

Auch wenn das Wintersemester 2020/21 wie schon das zurückliegende Sommersemester 2020 weitgehend digital stattfinden wird, bemühen wir uns um einen bestmöglichen Start in Ihr Theologiestudium. Dazu nachfolgend ein paar Hinweise.

Zu Beginn des Wintersemesters erhalten Sie eine Begrüßungsmail, die Sie in einen gemeinsamen LMS/Moodle-Kurs einlädt. Dort lernen Sie virtuell Ihre neuen Mitstudierenden, studentische Mitglieder der Fachschaft, Ihre ersten Dozentinnen und Dozenten sowie den Leiter des Studienbüros kennen. In diesem Rahmen können Sie kontinuierlich Wichtiges klären.

Statt einer sonst üblichen gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung bieten wir Ihnen verschiedene kleinere Events an, die Sie unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften besuchen können. Termine und Themen werden jeweils rechtzeitig im LMS/Moodle-Kurs bekannt gegeben. So lassen sich wenigstens einige neue, persönliche Kontakte knüpfen.

Verschiedene ältere Studierende haben sich bereit erklärt, Ihnen als Patinnen und Paten zur Seite zu stehen. Auf einer Liste werden Ihnen Namen, Studiengang, Fächerangaben und Mailadressen zur Verfügung gestellt, sodass Sie bei Bedarf schnell und problemlos Kontakt aufnehmen können.

Schließlich finden Sie auf den Seiten des Studienbüros eine umfangreiche Broschüre, die alle wichtigen Informationen organisatorischer Art zur Aufnahme Ihres Studiums bereithält.

Bitte machen Sie von diesen Angeboten reichlich Gebrauch.

Seien Sie uns herzlich willkommen, wir freuen uns auf Sie!

 

Stephan Goertz, Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät

Heike Grieser, Prodekanin der Katholisch-Theologischen Fakultät

 

Ergebnisse der Lehrenden-Befragung zur digitalen Lehre im Sommersemester

Wie lief das digitale Sommersemester aus Sicht der Lehrenden? Eine Umfrage gibt Aufschluss

Vom 31.07.-23.08.2020 hatten die Lehrenden der Katholisch-Theologischen Fakultät die Möglichkeit,
an einer Onlineumfrage teilzunehmen, die vom Projektteam „Digitale Lehre“ durchgeführt wurde, um
Erkenntnisse aus dem Sommersemester 2020 in die Planung kommender Lehrveranstaltungen
integrieren zu können. Es haben sich 15 Personen an der Umfrage beteiligt. Weiterlesen "Ergebnisse der Lehrenden-Befragung zur digitalen Lehre im Sommersemester"

Zum Tod von Fritz Oser (1937-2020)

Am 5. September 2020 verstarb im Alter von 83 Jahren Professor em. Dr. Dr. hc. mult. Fritz Oser. Seit 1986 war er Ehrendoktor der Mainzer Katholisch-Theologischen Fakultät. Nach einer Ausbildung am Lehrerseminar in Solothurn und Tätigkeit als Lehrer folgten Studien der Musikwissenschaft, Literatur, Philosophie und Theologie sowie anschließend eine Spezialisierung in der Pädagogik, die ihn nach einem Forschungsaufenthalt bei Lawrence Kohlberg zur Habilitation über das Thema moralisches Urteil und schließlich zu einer Professur für Pädagogik an der Universität Fribourg führten, die er von 1981 bis 2007 innehatte. In fünf Jahrzehnten ungemein kreativen Wirkens hat Oser die internationale pädagogische und auch religionspädagogische Theorie und Praxis nachhaltig geprägt. Seit Ende der 1960er Jahre hat er maßgeblich die Wende vom Katechismusunterricht hin zur Förderung der individuellen Gottesbeziehung betrieben, seit Mitte der 1970er Jahre stand er für eine konsequente Orientierung an der religiösen Entwicklung der Lernenden: Seine Theorie der Entwicklungsstufen des religiösen Urteils war ein Meilenstein der Religionspädagogik und gehört bis heute zum Kernbestand des theologischen Studiums. Auch darüber hinaus war er bis zuletzt ein hoch geschätzter, visionärer und zugleich kritischer Begleiter religionspädagogischer Entwicklungen. Noch im Jahr 2018 sprach Oser bei einem Vortrag an der Johannes Gutenberg-Universität von der hohen pädagogischen Bedeutung von Fehlern in Lernprozessen. Menschen auch Fehler machen zu lassen und ihnen zuzutrauen, aus ihnen selbständig lernen und sich entwickeln zu können, ist ein Impuls, der nicht nur für schulische Lernprozesse, sondern auch für Theologie und Kirche im Umgang mit den ihnen anvertrauten Menschen von zentraler Bedeutung ist und bleibt. Die Mainzer Katholisch-Theologische Fakultät wird das Andenken Fritz Osers in Ehren bewahren.

Stefan Altmeyer

Nutzung der Martinus-Bibliothek

Die Martinus-Bibliothek ist seit dem 28.07.2020 wieder geöffnet:

  • Ausleihe und Rückgabe inklusive Fernleihe vor Ort  in der Bibliothek  Mo-Fr 9-12.30 und 13.30-18 Uhr
  • Anfragen, Beratung und Information über eMail  und Telefon (06131 / 266-222) Mo-Fr 9-12.30 und 13.30-18 Uhr
  • Bibliothek als Lernort: Lesesaalöffnung in Vorbereitung
  • digitales Angebot: u.a. Nationallizenzen, Einspielung von Open Access-Angeboten und kombinierte Online&Print-Lizenzen
  • Plätze zum Recherchieren, Kopieren und Scannen leider zur Zeit noch gesperrt,
    aber Kopier-/Scanaufträge für 0,10 € pro Seite möglich

Prof. Dr. Philipp Müller wird neuer Spiritual des Mainzer Priesterseminars

Prof. Dr. Philipp Müller (Pastoraltheologie) wird ab dem 1. Oktober 2020 neuer Spiritual des Mainzer Priesterseminars. Dies gab der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf am 27. Juni 2020 bei der Verabschiedung von Pater Clemens Löcher SJ als Spiritual bekannt. Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem Kollegen dazu herzlich und wünscht ihm für diese weitere Aufgabe alles Gute.

Wir vermissen unsere Studierenden!

Die Abteilung für Neues Testament vermisst ihre Studierenden! Da einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Vorlesungen und Seminare im ersten Semester sind und unsere Räume bisher noch nicht zu Gesicht bekommen haben, haben wir einen kleinen Video-Rundgang zusammengestellt:

Sollte das Video sich nicht abspielen lassen, kann es auch hier heruntergeladen werden.