Neuigkeiten aus der Kath.-Theolog. Fakultät

Einladung zur öffentlichen Vorlesung von Dr. Sebastian Holzbrecher im Rahmen des Habilitationsverfahrens

Foto: Sebastian Holzbrecher

Am Mittwoch, den 05.02.20 wird Herr Dr. Sebastian Holzbrecher (Mittlere und Neuere Kirchengeschichte) im Rahmen seines Habilitationsverfahrens zum Thema "Leichter Gegenwind im Sturm des Sozialismus“ oder: Diaspora als „verordnete Seinsweise“ von Kirche. Anmerkungen zur katholischen Kirche in der DDR (1945-1989) sprechen. Der Vortrag wird um 12 Uhr c.t. im Hörsaal 13 (Forum) stattfinden.

 

 

 

Herr Dr. Holzbrecher hat unlängst den Lehrpreis der JGU erhalten. Wir freuen uns daher auf einen spannenden Vortrag.

Es sind insbesondere auch die Studierenden eingeladen.

Wie sieht der Religionsunterricht der Zukunft aus?

Die Zahl der getauften Schüler nimmt immer weiter ab, es gibt Lehrermangel und die Forderungen nach Ersatzfächern werden lauter: Der Religionsunterricht in Deutschland steht vor einigen Problemen. Drei Experten erläutern, wie er in Zukunft aussehen könnte – und sind sich dabei nicht einig. Unter den Experten ist auch der Mainzer Professor für Religionspädagogik Stefan Altmeyer. Den gesamten Beitrag finden Sie hier.

Ausschreibung ReIReS-Reisestipendien

Gegenwärtig läuft die vierte Ausschreibung für ReIReS-Reisestipendien, mit denen europäische Forscherinnen und Forscher für zwei bis vier Wochen (in Ausnahmefällen auch länger) nach Mainz kommen können, damit diese ein im weitesten Sinne historisch-theologisches oder religionsgeschichtliches Projekt mit Hilfe der Bestände und (elektronischen) Ressourcen unserer Bereichsbibliothek, der Jüdischen Bibliothek, des Gesangbucharchivs, der Martinus-Bibliothek und der Stadtbibliothek bearbeiten können.

Bewerbungen werden gerne entgegengenommen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Tag der offenen Tür am Donnerstag, 30. Januar 2020

Der Tag der offenen Tür 2020 an der JGU steht kurz bevor und auch die kath.-theolog. Fakultät wird mit einem breiten Angebot vertreten sein.

Das Studienfach ‚Katholische Theologie‘ bietet ein breites Spektrum an interessanten Themen und Herausforderungen und eröffnet Wege in kirchliche, schulische, journalistische, politische und wirtschaftliche Berufsfelder.

 

 

Die fachbezogene Einführungsveranstaltung findet am 30.01.2020 um 10:15-11:00 Uhr statt.

Themen sind: Katholische Theologie studieren in Mainz: Struktur, Vielfalt, Merkmale, Studienberatung und Informationsmöglichkeiten; Theologie ins Gespräch gebracht - Warum Theologie studieren?, Erfahrungsberichte von Studierenden, Berufsfelder und -ziele,

Referenten: Univ.-Prof. Dr. Stephan Goertz (Dekan), Dr. Thomas Berger (Leiter des Studienbüros),

Ort: Forum universitatis, Johann-Joachim-Becher-Weg 4, HS 13

Eine Programmübersicht der fachbezogenen Einführungsveranstaltungen finden Sie hier.

Bei Fragen rund um das Studium, insbesondere aus studentischer Perspektive, hilft die Fachschaft jederzeit gerne weiter.

 

10., 11. und 17.01.2020: Liturgiewissenschaftliche Übung zum Koptischen Gottesdienst

In diesem Semester beschäftigt sich die liturgiewissenschaftliche Übung "Orte der Religion" mit dem Koptischen Gottesdienst.

Die koptische Kirche geht in ihrer kirchlichen und liturgischen Tradition auf das Patriarchat von Alexandrien und dessen legendarischer Gründung durch den Evangelisten Markus zurück. Sie ist die älteste und bis heute die bedeutendste Kirche in Ägypten. Trotz der seit dem 7. Jh. durchgängigen muslimischen Vorherrschaft mit einhergehender Arabisierung konnten die Kopten sowohl Griechisch und Koptisch als Liturgiesprache als auch den Reichtum der Symbole und Riten bewahren.

Der gemeinsame Gottesdienstbesuch wird durch entsprechende Einführungen durch die Dozenten vorbereitet und anschließend gemeinsam ausgewertet. Für Fachleute christlicher Religion ist die Wahrnehmung expliziter Religion notwendig. Der fremde Gottesdienst erweitert den Horizont des eigenen, gewohnten Gottesdienstes.

Termine:

  • Vorbereitungssitzung: Freitag, 10.01.2020, 13-14 Uhr
  • Gottesdienstbesuch in Mainz-Mombach: Samstag, 11.01.2020, 9:00-12:00 Uhr, anschließend Gespräch mit der Gemeinde
  • Nachbereitungssitzung: Freitag, 17.01.2020, 13-14 Uhr

Anmeldung bis spätestens 03.01.2020.

Weitere Informationen finden Sie hier

"Umzug als Aufbruch"

In der Kirchenzeitung ist nun der Artikel von Klaus Altenbach erschienen, in dem er über unseren Umzug berichtet und das Unileben am neuen Standort am Taubertsberg beleuchtet.

Den ganzen Bericht können Sie hier lesen.

 

Sammelband zum Thema Bistümer im epochalen Umbruch erschienen.

Viele deutsche Diözesen befinden sich derzeit in einem Umbruch, der ohne Übertreibung als epochal bezeichnet werden kann. Auch das Bistum ist in diesen Prozess involviert. Deshalb fand im Januar 2019 in Kooperation mit dem Erbacher Hof eine Tagung zu diesem aktuellen Thema statt, die in der Öffentlichkeit auf eine beachtliche Resonanz gestoßen ist. Die dort gehaltenen Vorträge – unter anderem von Bischof Dr. Peter Kohlgraf (Mainz), Martin Lörsch (Trier) und Jan Loffeld (jetzt Utrecht) – sind nun in einem Sammelband erschienen und damit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Der Sammelband Philipp Müller (Hrsg.): Bistümer im epochalen Umbruch. (Materialien 1/2019) Mainz 2019 kann zum Preis von fünf Euro im Mainzer Erbacher Hof oder am Lehrstuhl für Pastoraltheologie der JGU Mainz erworben werden.