Lehramtsbezogener Zertifikatsstudiengang Erweiterungsprüfung

Die Zulassung zum Studium des sog. „Dritten Fachs” ist ab dem 5. Fachsemester im Bachelorstudiengang möglich. Aus den Modulen des Bachelorstudiengangs werden die Module 1-4 (einschl. Bibl. Einleitung aus Modul 7) geprüft, aus den Modulen des Masterstudiums werden die Module 11 und 12 geprüft. Ein exemplarischer Studien-und Prüfungsverlauf für Bachelor und Master ist als Download verfügbar (vgl. rechte Spalte Downloadbox) Die Modulhandbücher für Bachelor und Master sind ebenfalls als Download verfügbar (vgl. rechte Spalte Downloadbox).

 

Missio canonica: Religionslehrerin/Religionslehrer – ein lohnenswerter Beruf mit besonderen Anforderungen

Der Religionsunterricht hat unter den Schulfächern eine gewisse Sonderstellung. Nur die katholische Kirche kann Sie dazu beauftragen, katholischen Religionsunterricht zu erteilen; dies geschieht in Form der „Missio Canonica“ (kirchliche Unterrichtserlaubnis).
Der Staat ermöglicht und koordiniert den Religionsunterricht, die Kirche verantwortet ihn inhaltlich. Viele von Ihnen bringen eine Menge gute Voraussetzungen mit. Jetzt im Studium sollen Sie die Zeit und die Möglichkeit haben, diese zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Von allen angehenden Religionslehrer/innen wird auf der Grundlage einer Vereinbarung aller deutschen Diözesen eine Teilnahme an den verbindlichen Elementen der kirchlichen Studien-begleitung erwartet; diese sind Grundlage für Ihren Antrag auf kirchliche Unterrichtserlaubnis. Durch Ihr Studium hindurch müssen Sie in ihrem Studienbegleitbrief den Besuch folgender Veranstaltungen/Gespräche dokumentieren:

Einführungsveranstaltung zu Beginn des Studiums

Orientierungsgespräch mit der Mentorin
(möglichst im ersten Studienjahr), Reflexion der Berufswahlmotivation und der religiösen Biografie,Erläuterungen zur verpflichtenden kirchlichen Studienbegleitung

Teilnahme an mindestens zwei spirituellen Angeboten
Stärkung der eigenen spirituellen Kompetenz durch Teilnahme an einer Einführung in Meditation und Gebet, an Besinnungstagen, Exerzitien oder Geistlicher Begleitung

Kirchenpraktisches Engagement
Erfahrungen sammeln im Bereich kirchlichen Lebens und Handelns, z.B. in Pfarrgemeinde, Hochschulgemeinde, kirchlichen Verbänden, Caritas und anderen Einrichtungen. Kurzer schriftlicher Reflexionsbericht und Gespräch mit der Mentorin. Nachweis oder Erwerb liturgischer Grundlagen.

Abschlussgespräch mit der Mentorin
Rückschau auf die Wegmarken in Ihrem Studium und Antrag auf Kirchliche Unterrichtserlaubnis.

Als Ansprechpersonen stehen Ihnen zur Verfügung:

Mentorin für die Studierenden in den Studiengängen Bachelor/Master of Education Katholische Religionslehre

Pastoralreferentin Ute Klewitz
Katholische Hochschulgemeinde Mainz (KHG)
Saarstraße 20
55122 Mainz
06131/322106
ute.klewitz(at)bistum-mainz.de

 

Für Informationen zur Missio Canonica setzten Sie sich bitte mit Hochschulreferent Norbert Witsch in Verbindung:
PD Dr. Norbert Witsch
Dezernat Schulen und Hochschulen,
Bischöfliches Ordinat Mainz
Bischofsplatz 2
55116 Mainz
Tel.: 06131/253274
Norbert.Witsch(at)Bistum-Mainz.de