Sprachpreis

Ab dem WS 2019-20 gibt es an unserer Fakultät den Sprachpreis!

Das Erlernen der Alten Sprachen (Latein, Griechisch, Hebräisch) ist für Studierende der Theologie zweifellos lohnenswert, aber auch anspruchsvoll und zeitintensiv. Wer also neben dem Fachstudium eine oder mehrere der Alten Sprachen erlernt, diese im Theologiestudium anwenden kann und dabei hervorragende Leistungen erbringt, soll ausgezeichnet werden.

Art des Preises

  • Der Preis besteht in einer Urkunde sowie der Vergabe von 150,- €.

Vergabekriterien

  • Der Sprachpreis kann einmal pro Semester an eine Person vergeben werden.
  • Es handelt sich um eine Auszeichnung von Studierenden, die ihre hervorragenden Leistungen (Note „sehr gut“) in mindestens einer der Alten Sprachen durch eine Sprachprüfung an der Katholisch-Theologischen Fakultät der JGU nachweisen. (Leistungen, die durch das Abiturzeugnis oder Zeugnisse anderer Einrichtungen nachgewiesen werden, können nicht berücksichtigt werden.)
  • Ergänzend dazu muss die Sprachkompetenz auch nachgewiesen werden:

entweder

  • durch engagierte Teilnahme an einer Übung, in der mit Originaltexten gearbeitet wird (die engagierte Teilnahme und sehr gute Leistung wird von der/dem Dozierenden der Übung bescheinigt)

oder

  • durch Arbeit am Originaltext im Rahmen einer schriftlichen Arbeit z.B. in den Fächern Exegese, Kirchengeschichte, Dogmatik, Kirchenrecht etc. (die sehr gute Leistung wird durch den/die Betreuer/in der Arbeit bescheinigt)