Archiv 2018

Einladung zum Habilitationsvortrag von Herr Dr. Theol. Wolfgang Fritzen

Im Rahmen seines Habilitationsverfahrens spricht Herr Dr. Theol. Fritzen am Mittwoch, den 30. Januar 2019 zum Thema: Kirchenentwicklung auf komplexem Terrain. Herausforderungen und Haltung. Der Vortrag findet um 16Uhr c.t. im Sitzungszimmer des Dekanats (Forum 6, 01-612) statt.

Zu diesem Vortrag sind insbesondere auch Studierende der Fakultät eingeladen.

Somit gilt, herzliche Einladung an alle Interessierten!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

Einladung zur öffentlichen Vorlesung von Herr Dr. Theol. P. Ewerszumrode OP

Im Rahmen seines Habilitationsverfahrens spricht Herr P. Dr. Theol. Ewerszumrode OP am Freitag, den 01. Februar 2019 zum Thema: Der Bischof als Vor-Steher der königlichen Priester. Ein orthodoxer Beitrag zum Verhältnis von gemeinsamem und dienstlichem Priestertum. Die Vorlesung findet um 11 Uhr c.t. im Hörsaal 13 statt.

Zu diesem Vortrag sind insbesondere auch Studierende der Fakultät eingeladen.

Somit gilt, herzliche Einladung an alle Interessierten!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

Was mit Büchern. Als Theologin/Theologe beim Verlag

In der Reihe "Theologie & Beruf" berichtet Dr. Bernward Kröger am 9. Januar 2019 von seiner Arbeit als Lektor beim Aschendorff Verlag in Münster. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr c.t. im Sitzungszimmer des Dekanats, Forum Universitatis 6.

Alle Informationen auf einen Blick finden Sie hier.

Aktuelle wie ehemalige Studierende sind ganz herzlich eingeladen!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

Zweites Aktuelles Forum Sozialethik zur „Causa He Jiankui“

Zum zweiten Aktuellen Forum der Abteilung Sozialethik im Wintersemester 2018/2019 am 2. Dezember 2018 von 16.15 bis 17.45 Uhr im Seminarraum 01-421 laden wir Sie herzlich ein.
Das Thema diesmal lautet: „Causa He Jiankui – Darf man Menschen züchten?“ Herr Prof. Dr. Gerhard Kruip wird hierzu eine kurze Einführung geben. Danach schließt sich eine offene Debatte an.

Weiterlesen "Zweites Aktuelles Forum Sozialethik zur „Causa He Jiankui“"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

Dies Academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät und des Bischöflichen Priesterseminars

Am Mittwoch, den 21. November 2018, beging die Katholisch-Theologische Fakultät zusammen mit dem Bischöflichen Priesterseminar St. Bonifatius Mainz ihren traditionellen Dies Academicus.

Im Anschluss an die Eucharistiefeier in der Seminarkirche fand die akademische Feier in der Aula des Priesterseminars statt. Weiterlesen "Dies Academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät und des Bischöflichen Priesterseminars"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

14.11.2018 – 22.02.2019: Ausstellung „Die Alumnen des Mainzer Priesterseminars im Ersten Weltkrieg“ in der Martinus-Bibliothek

Am 11. November 2018 jährt sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum einhundertsten Mal. Im Zuge des Weltkriegsgedenkens hat der Mainzer Theologiestudent Maximilian Künster die 477 erhaltenen Feldpostbriefe Mainzer Priesteramtskandidaten an ihren damaligen Regens Prof. Dr. Joseph Becker im Rahmen einer Magister theologiae-Arbeit wissenschaftlich ausgewertet und dafür den Josef Maria Reuß – Förderpreis der Stiftung Mainzer Priesterseminar erhalten. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Claus Arnold betreut. Ihre Ergebnisse werden im Rahmen einer Kabinettausstellung in der Martinus-Bibliothek der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Weiterlesen "14.11.2018 – 22.02.2019: Ausstellung „Die Alumnen des Mainzer Priesterseminars im Ersten Weltkrieg“ in der Martinus-Bibliothek"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

Einladung zum Habilitationsvortrag von P. Dr. Theol. Ewerszumrode OP

Im Rahmen des Habilitationsverfahrens spricht Herr P. Dr. Theol. Ewerszumrode OP am Mittwoch, den 28. November 2018 zum Thema: Die Verehrung der Heiligen - wie sie auch für evangelische Christen nachvollziehbar ist. Der Vortrag findet um 16.15 Uhr im Sitzungszimmer des Dekanats (Forum 6, Raum 01-612) statt.

Zu diesem Vortrag sind insbesondere auch Studierende der Fakultät eingeladen.

Somit gilt, herzliche Einladung an alle Interessierten!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

Methodenkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens beschlossen

Der Fakultätsrat der katholisch-theologischen Fakultät an der JGU Mainz hat in seiner Sitzung vom 04. Juli 2018 einen „Leitfaden Methodenkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens“ beschlossen. Der Leitfaden setzt sich zusammen aus (1) einer Liste der Methodenkompetenzen, die Studierende nach erfolgreichem Abschluss des Studiums Mag. Theol./M.Ed. Katholische Religionslehre erworben haben sollten, sowie (2) einem Exemplarischen Studienverlaufsplan für die beiden genannten Studiengänge, der Aufschluss darüber gibt, in welchen Lehrveranstaltungen der verschiedenen Module die Vermittlung der aufgelisteten Kompetenzen ihren Ort hat. Beide Dokumente finden Sie auf der Seite des Studienbüros in der rechten Spalte unter „Allgemeine Informationen für alle Studiengänge“.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018

Erklärung zur Verweigerung des Nihil obstat für Ansgar Wucherpfennig

Die Verweigerung des römischen Nihil obstat für eine weitere Amtszeit des Rektors der Hochschule Sankt Georgen, Prof. Dr. Ansgar Wucherpfennig SJ, stellt für uns eine theologisch unangebrachte Disziplinarmaßnahme gegen einen von uns sehr geschätzten Kollegen dar.

Als Theologe und Seelsorger hat sich Ansgar Wucherpfennig in den vergangenen Jahren für die kirchliche Neubeurteilung der Homosexualität und die wertschätzende Anerkennung schwuler und lesbischer Beziehungen eingesetzt. Dass diese aus tiefster wissenschaftlicher und christlicher Überzeugung gespeisten Bemühungen Grund für eine Sanktionierung sein sollen, widerspricht für uns dem theologischen Auftrag, über die Glaubwürdigkeit katholischer Morallehre und Pastoral in der Welt von heute freimütig im Lichte des Evangeliums und im Gespräch mit den Erfahrungen der Menschen nachzudenken.

Die Notwendigkeit, die Lehre und Pastoral im Bereich der Sexualmoral und der Geschlechtergerechtigkeit innerhalb der Kirche selbstkritisch zu reflektieren, ist in diesen Tagen durch die im Auftrag der Bischofskonferenz erstellte MHG-Studie zum sexuellen Missbrauch durch katholische Kleriker unterstrichen und nachdrücklich auch von deutschen Bischöfen betont worden. Das Vorgehen gegen Ansgar Wucherpfennig sendet das genau gegenteilige Signal und steht einer für die katholische Kirche unverzichtbaren Aufarbeitung im Wege.

Wir sprechen dem Kollegen Wucherpfennig, der sich an unserer Fakultät habilitiert hat, daher unsere Solidarität aus und erwarten, dass die Verweigerung des Nihil obstat zurückgenommen und von der Aufforderung, er möge seine theologischen Positionen widerrufen, Abstand genommen wird.

Mainz, 15.10.2018

Prof. Dr. Stefan Altmeyer, Prof. Dr. Claus Arnold, Prof. Dr. Ansgar Franz, Prof. Dr. Stephan Goertz, Prof. Dr. Heike Grieser, Prof. Dr. Konrad Huber, Prof. Dr. Thomas Hieke, Prof. Dr. Gerhard Kruip

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Archiv 2018